Projekte

Baden-Württemberg

12 2019
Prüfung bestanden!

Umfangreiche Malerarbeiten bei der DEKRA in Stuttgart

Das Team von Malerbetrieb Hürttle aus Stuttgart verwendete bei den Malerarbeiten im neuen Gebäude der DEKRA ganz spezielle Produkte – vor allem in den sensiblen Laborbereichen.
Die Aufgabe:
  • Anstrich von Decken und Wänden
  • Lackieren von Zargen
  • Malerarbeiten, Lackierarbeiten
  • Acrylfugen ziehen
  • Labor mit Farben und Lacken versehen
Die Leistung:

Malerarbeiten in Laboren der DEKRA in Stuttgart

Die DEKRA bezeichnet sich selbst als eine der weltweit führenden Expertenorganisationen, die für die Sicherheit der Menschen im Umgang mit Technik und Umwelt sorgt. Sie ist neben dem TÜV der größte Anbieter für die Hauptuntersuchung von Kraftfahrzeugen. Doch nicht nur das: Bei der DEKRA werden unter anderem auch elektrische Geräte, Spielzeuge, Schutzausrüstungen und Medizinprodukte geprüft. Das Prüfsiegel erhalten nur Produkte, die nachweislich definierte Standards zum Beispiel in puncto Sicherheit, Qualität und Nachhaltigkeit erfüllen. Ein neues Gebäude, in dem die DEKRA testet, befindet sich in der Handwerksstraße in Stuttgart. Die Malerarbeiten in den neuen Räumen hat der Malerbetrieb Hürttle aus Stuttgart übernommen. Dabei musste Wolfgang Schmidt mit seinem Team einiges beachten, es handelt sich schließlich zum größten Teil um sensible Laborbereiche.

Fleißarbeit: 12.000 qm Decken und Wände streichen, 120 Zargen lackieren  

Das Gebäude, in das die DEKRA einzog, wurde komplett umgebaut und auf die speziellen Bedürfnisse des neuen Mieters angepasst. Im 1. Stock, in dem die chemischen Prüfungen durchgeführt werden, entstanden zahlreiche Räume und Labore, die von den Malern der Firma Hürttle komplett weiß gestrichen wurden. Vor Verarbeitung der Farbe, wurde diese vom Laborleiter geprüft. Es dürfen keine Stoffe in der Farbe sein, die die Messwerte beeinflussen könnten. Diese Voraussetzung wurde von der Farbe Glemalux von Brillux erfüllt. Etwas komplizierter stellte sich die Frage nach dem richtigen Lack dar. Hier schlug Wolfgang Schmidt zahlreiche Produkte vor, die bis auf eines, abgelehnt wurden. Mit dem frei gegebenen Lack konnten dann aber die insgesamt 90 Zargen lackiert werden.

Maßarbeit: Einzelabfugungen für Rohrdurchführungen und Kanäle erstellen

Zusätzlich stellten die Malerprofis von Hürttle 1850 Einzelabfugungen um Rohrdurchführungen und Kanäle her. Das ganze Gebäude ist von Rohren, Leitungen und Kanälen, die auch in die einzelnen Labore führen,  durchzogen. Die Durchführungen müssen verfugt und abgedichtet werden. Ergänzend hierzu zog das Hürttle-Team 1000 laufende Meter Acrylfugen an den Übergängen zwischen Wand und Decke bzw. Wand und Wand. Die Arbeiten im 1. OG sind erfolgreich abgeschlossen: Prüfung bestanden. Jetzt geht es weiter im Erdgeschoss, wo die mechanischen Prüfungen ausgeführt werden. Wir freuen uns auf das Ergebnis. (ms)

"Alle eingesetzten Materialien wurden beim Laborleiter angemeldet - erst nach Freigabe wurden sie verwendet."

Wolfgang Schmidt, Firmenleiter Hürttle Malerbetrieb

Die Fakten:

  • 12.000 qm Decken und Wände gestrichen
  • 120 Zargen lackiert
  • 1850 Einzelabfugungen erstellt
  • 1000 m Acrylfugen gezogen
  • Projektleiter: Wolfgang Schmidt
  • Das Team: Jens Schubert, Laszlo Bardosi, Kalman Safar

 

NACH OBEN